Keine Haftungs des Vereinsvorstands wie GmbH Geschäftsführer

1. Vorstände eines eingetragenen Vereins haften nicht wie ein GmbH Geschäftsführer für Zahlung nach Eintritt der Insolvenzreife (§ 64 GmbHG).

2. Für die Ursächlichekeit eines Schadens ist maßgebend, welche Vermögenslage eingetreten wäre, wenn der Vereinsvorstand den Insolvenzantrag rechtzeitig gestellt hätte.

OLG Hamburg Urteil vom 5.2.2009, 6 U 216/07, dessen Volltext auf den Seiten des Gerichts nachgelesen werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.